HERAUSFORDERUNGEN DER FLÜCHTLINGSUNTERBRINGUNG

Die Unterbringung von Flüchtlingen führt sehr häufig zu Spannungen. Betroffene Nachbarn fürchten um den Wertverlust Ihrer Immobilien, Verschlechterung der Sicherheitslage und empfinden Ängste. In den allermeisten Fällen werden baurechtliche Belange, insbesondere der Gebietserhaltungsanspruch zur Verhinderung von Projekten angeführt.

Die Neubauten von THE POEPLES PROJECT haben für Kommunen, Landkreise, Bezirks- und Landesregierungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen folgende Vorteile:

KOSTENEINSPARUNG

In der öffentlichen Diskussion steht immer mehr die „Geschäftemacherei“ einzelner Vermieter von abgewohnten Bestandsimmobilien auf Kosten des Steuerzahlers in der Kritik. Neben der reinen Kaltmiete ist der Energieverbrauch von energetisch nicht wesentlich sanierten Objekten ein wichtiger Kostentreiber. Im Durchschnitt ist der Energiebedarf einer Unterkunft für Asylbewerber ohnehin um den Faktor 2 bis 2,5 höher als vergleichbare Wohnobjekte.

Vergleicht man den Endenergiebedarf des Neubau von PROJEKT1 mit 34 kWh pro qm und Jahr mit dem durchschnittlichen Wert von energetisch nicht sanierten Bestandsimmobilien mit bis zu 250 kWh pro qm und Jahr, lassen sich bis zu 650 EUR pro Jahr und Bewohner nur für Heizung und Warmwasseraufbereitung einsparen. In Summe ergibt dies Einsparungen von bis zu 39.000 EUR pro Jahr alleine für unser Pilotprojekt in Bayern, mit nur 60 Bewohnern.

BAURECHT

In den Reihenhäusern von THE PEOPLES PROJECT mit jeweils einer Untereinheit pro Etage teilen sich maximal 4-5 Personen das Bad und die Wohnküche, sowie 2 Personen ein Schlafzimmer. Es gibt keine massenhaft genutzten Gemeinschaftsküchen, -bäder bzw. –toilletten, was in anderen Unterkünften regelmäßig zu erheblichen Spannungen führt. Die Wohnnutzung steht somit im Vordergrund und wesentliche Kriterien des Wohnens werden erfüllt. Gebietsverträglichkeit: Mischgebiet (MI), Besonderes Wohngebiet (WB), Allgemeines Wohngebiet (WA) und Reines Wohngebiet (WR).

BRANDSCHUTZ

Die Neubauten entsprechen den aktuellsten Anforderungen des vorbeugenden Brandschutz. Modernste Baustoffe und Technologien gewährleisten zudem maximalen Schutz vor Feuer und damit verbundene Rauchentwicklung. Dies wird auch von der Gebäudeversicherung durch eine um ca. 40% verringerte Prämie honoriert.

BAUZEIT

Die Bauzeit beträgt nur ca. 6 Monate im Vergleich zu Containerlösungen mit 6 bis 9 Monaten Lieferzeit, bei gleichzeitig wesentlicher höherer Unterbringungsqualität und geringeren Betriebskosten für die Öffentliche Hand.

FOLGENUTZUNG UND INVESTITIONSSCHUTZ

Die Reihenhäuser von THE PEOPLES PROJECT werden massiv Stein-auf-Stein gebaut und sind architektonisch von zeitloser Form. Die Investition übernimmt THE PEOPLES PROJECT,  je nach Ort und Lage. Im Anschluss an die Unterbringung von Asylbewerbern nach einer Sanierung können die Gebäude als Reihenhäuser oder kleinteilige Wohnungen genutzt werden.